Was ist Propolis?

Was ist Propolis?

Propolis (griechisch pro = "vor" und polis = "Stadt"), auch bekannt als Kittharz, ist ein natürlich vorkommendes Antibiotikum und Antimykotikum.

In einem Bienenstock, in dem Tausende von Insekten bei 35°C und einer recht hohen Luftfeuchtigkeit auf engstem Raume zusammenleben, herrschen eigentlich ideale Bedingungen für Bakterien und Pilze. Um sich vor solchen Mikroorganismen zu schützen, sammeln die Bienen Harz von Knospen und Wunden verschiedener Bäume. Diese Substanz verarbeiten sie weiter zu Propolis.

Mit dem klebrigen Propolis verkitten sie dann Spalten und Ritzen im Bienenstock und überziehen damit beispielsweise auch die Brutwaben hauchdünn. Auch kann es vorkommen, dass mal eine in den Bienenstock eingedrungene Maus, die diesen Frevel nicht überlebt hat, mit Propolis überzogen wird. Somit ist der Fremdkörper von der Umgebung abgekapselt und als potenzielle Krankheitsgefahr eliminiert.

Der Imker kann das Propolis z. B. von den Rähmchen oder anderen Teilen der Beute abkratzen oder durch ein spezielles Gitter, dessen Zwischenräume von den Bienen verkittet werden, gewinnen. Eine denkbare Weiterverarbeitung wäre das Auflösen des Propolis in hochprozentigem Alkohol. Die dadurch entstandene Tinktur kann auf vielfältige Weise weiterverwendet werden; dies unterliegt allerdings bereits dem Arzneimittelrecht.

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage soll herausfinden, ob Sie ein "normaler" Besucher sind. Somit sollen automatisierte SPAM-Sendungen verhindert werden.